von Dr. Schien Ninan
03.10.2023

Wie Sie sich in Meetings Gehör verschaffen

Meetings sind oft hektisch, und es kann schwierig für Sie sein, sich Gehör zu verschaffen. Doch es gibt einige bewährte Strategien, um sicherzustellen, dass Ihre Stimme gehört wird:

1. Timing ist (fast) alles

Wählen Sie den richtigen Moment, um sich zu Wort zu melden. Versuchen Sie, eine natürliche Pause Ihres Gegenübers zu finden, um Ihre Gedanken einzubringen. Sollten Sie es mit Dampfplauderern zu tun haben, nutzen Sie den bewährten „Hook“.

Diese Schlagfertigkeitskarte aus unseren Rhetorik- und Schlagfertigkeitstrainings zeigt Ihnen Einstiegsformulierungen, um Vielredner:innen zu unterbrechen: Mit Sätzen wie „Apropos“, „Dazu fällt mir ein“ oder „Das erinnert mich an“ finden Sie den richtigen Einstieg.

2. Selbstbewusstsein ausstrahlen

Obwohl es nicht immer einfach ist, selbstbewusst aufzutreten, versuchen Sie, Selbstvertrauen auszustrahlen. Eine aufrechte Haltung, klare Stimme, Blickkontakt und aktive Gestik erhöhen Ihre Souveränität.

All dies ist schwierig, von heute auf morgen zu verändern. In unseren Trainings bekommen Sie laufend Feedback von unseren Expert:innen – abgestimmt auf Ihr persönliches Profil. In Videoaufnahmen erleben Sie selbst, wie Sie Übung für Übung besser werden. Das stärkt Ihr Selbstvertrauen!

3. Klare und prägnante Aussagen

Sie kommen auch dann schneller zu Wort, wenn andere Meetingteilnehmende das Gefühl haben, nicht Sie wären der/die Dampfplauderer:in.

Achten Sie darauf, selbst klare Aussagen auf den Punkt zu bringen. Die Blitzstruktur, mit starker Aussage am Beginn, drei klaren Infoblöcken im Mittelteil und einer klaren Absenderaussage zum Schluss, wirkt klar und kompakt.

Diese und andere rhetorische Strukturen, die Ihnen helfen, kompetent und klar zu wirken, üben Sie in Power Rhetorik.

4. Betonen Sie das Wichtige

Wenn Sie eine wichtige Botschaft haben, betonen Sie diese. Wiederholen Sie sie, wenn nötig. Dies hilft, sicherzustellen, dass Ihre Schlüsselaussage nicht überhört wird – aber übertreiben Sie nicht!

If you emphasize everything, you emphasize nothing

Aussagen Ihrer Kolleg:innen können Sie durch aktive Zustimmung und dosierte Wiederholung unterstützen. Wenn Sie zeigen, dass Sie andere „hören“, werden auch Sie mehr gehört.

Das bedeutet für Sie:

Meetings sind oft dynamische Umgebungen, aber mit den richtigen Strategien können Sie sicherstellen, dass Ihre Stimme gehört wird. Überlassen Sie Dampfplauder:innen und Vielredner:innen nicht das Feld, haken Sie ein und bringen Sie selbstbewusst klare, prägnante Aussagen, die Sie wiederholen.

Passende Trainings

Schlagfertigkeits-Training: Strike!

Parieren Sie fachliche und persönliche Angriffe mühelos: von der charmanten Replik bis zur starken Antwort auf Augenhöhe.

Alle anzeigen

Weitere Artikel

Wie Sie sich in Meetings Gehör verschaffen

Meetings sind oft hektisch, und es kann schwierig für Sie sein, sich Gehör zu verschaffen. Doch es gibt einige bewährte Strategien, um sicherzustellen, dass Ihre Stimme gehört wird:

Vermeiden Sie den Fehler, den ich gemacht habe

Dieser Fehler ist Ihnen, ohne dass Sie es wussten, wahrscheinlich auch bereits passiert. Ein Leser hat mich darauf hingewiesen, dass ich besser auf bestimmte Farben achten sollte.

Das häufigste Wort in Ihrer Präsentation ist das gefährlichste und wie Sie es vermeiden

Es geht natürlich um das  Wort „ich“. Nur sehr wenigen Talenten gelingt es ohne Kraftkammer-Training nicht in die „ich-Falle“ zu tappen. Logisch, denn Sie sind während Ihrer Präsentation ganz mit sich selbst, dem „ich“, beschäftigt.

Alle anzeigen