Monika Keller HPS Präsentation und Rhetorik
Sie haben Fragen?
Monika Keller berät Sie gerne:
Argumentation, Manipulation, Besser präsentieren

Storytelling und der wichtige Unterschied zwischen Argumentation und Manipulation

Von Dr. Schien Ninan

Storytelling ist die moderne Geheimwaffe, um Ihr Gegenüber zu überzeugen. Doch wie weit dürfen Sie gehen, wo beginnt die Manipulation? Sollen Sie es Donald Trump nachmachen?

Manipulation ist nicht gleich Manipulation

Manche sagen

„Sobald Du kommunizierst, manipulierst Du, weil Du immer mit dem Ziel sprichst beim anderen etwas zu verändern.“

Dem ist etwas abzugewinnen, doch für diesen Beitrag will ich die engere, alltäglichere, Interpretation des Wortes verwenden. Nämlich Manipulation als:

„Gezielte Täuschung des Gegenübers“.

Der eindeutige Unterschied

Im Storytelling geht es darum, Fakten und Argumente bewusst so aneinanderzureihen, dass Sie Ihr Gegenüber überzeugen. Sie investieren also in die Darstellung der Information. Gleichzeitig lassen Sie nie Informationen weg, oder verfälschen diese – denn das wäre dann Täuschung.

sprechtraining

Wenn Sie zum Beispiel mit unserem Storyboard „The Match“ arbeiten, bringen Sie wesentliche Argumente. Sie lassen nichts bewusst aus und verdrehen auch keine Fakten. Allerdings bestimmen Sie die Reihenfolge der Argumente und somit wesentlich die Wahrnehmung dieser!

Das bedeutet für Sie

Es wäre fahrlässig von Ihnen, sich bei wichtigen Themen keine Argumentationsstruktur zu überlegen. Wenn Sie nur Information als solche präsentieren, haben Sie immer einen Nachteil gegenüber jemanden, der mit Stories, wie dem obigen Beispiel, arbeitet.

hps training

Das bedeutet aber eben nicht, dass Sie mit unvollständigen oder gar verdrehten Informationen arbeiten! Denn das schränkt nur Ihre Glaubwürdigkeit ein. Donald Trump arbeitet beharrlich daran. Ihm ist es gelungen 1.950 Unwahrheiten in 347 Tagen in die Welt zu setzen.

Wenn Sie sich für Storytelling im Business interessieren, empfehle ich Ihnen die Trainings Storytelling (Stories + Stage-Auftritt) und Storypresenting® (Stories + Slides).

Schien Ninan Trainer HPS Präsentation und Rhetorik
Dr. Schien Ninan
Training & Creative Director, Gesellschafter

Schien hat bei jener Agentur in Kalifornien gelernt, die Steve Jobs' Präsentationen entwickelt hat. Heute berät er Geschäftsführer und Vorstände europäischer Unternehmen und setzt sein Know-how für die Konzeption von HPS Trainings ein.

Passende Trainings

Alle Trainings im Überblick

Finden Sie das Training, das zu Ihnen passt. Buchen Sie für Einzelpersonen zu unseren öffentlichen Terminen oder vereinbaren Sie für Teams Ihren Wunschtermin.

Hier sehen Sie einen Überblick über unser Angebot.

Weiterlesen …

Weitere Artikel

Kennen Sie den Unterschied zwischen „Connectivity“ und „Sensitivity“? Jenny Odell, die Autorin des Bestsellers „How to Do Nothing”, legt in Ihrem Vortrag einen relevanten Trend unserer Zeit offen.

Wie kann dieser Mann so beliebt sein, nicht trotz, sondern weil (!) er Frauen sagt, dass sie sich nicht gut anziehen?  Ganz einfach, weil er verdammt ehrliches und sympathisches Feedback gibt. Davon können wir uns etwas abschauen.

Dass Ihre Redezeit wichtig, sogar ein Statussymbol ist, haben wir bereits in diesem Beitrag thematisiert. Doch wie kommen Sie zu mehr Redezeit in Meetings?