Monika Keller HPS Präsentation und Rhetorik
Sie haben Fragen?
Monika Keller berät Sie gerne:
Rhetoriktraining

Ein Blick hinter die Kulissen – Was ich von meiner letzten Rede gelernt habe

Von Dr. Schien Ninan

 

Zum Abschied einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters sollten einige Worte gesagt werden. Erfahren Sie, was ich kürzlich gelernt habe:

1. Vorbereitung immer mit Feedback

Die Rede war gut vorbereitet. Zum Glück habe ich meine Regel „Halte nie eine Rede ohne Feedback einzuholen“ nicht gebrochen. Denn das Feedback meiner Frau (Kolleginnen und Kollegen konnte ich ja nicht fragen) war überaus wertvoll.

Das bedeutet für Sie:
Wenn es wichtig ist, holen Sie eine zweite Meinung ein. Sie sind oft zu tief im Thema verstrickt, um das große Ganze sehen zu können.

2. Den ganzen Abend flexibel bleiben

Das Setting war nicht gut für eine Rede. Wir saßen in einem sehr vollen und lauten Restaurant. Daher hatte ich bei der Ankunft entschieden, die Rede nicht an diesem Abend zu halten. Es ist manchmal einfach besser, eine Rede zu verschieben (siehe dazu auch hier, Punkt 5).

Letztlich wurde ich doch aufgefordert, etwas zu sagen. Erfreulicherweise hatte sich inzwischen das Restaurant gelichtet und wir rückten etwas zusammen.

Das bedeutet für Sie:
Ein guter Plan bedeutet nicht, dass er von A bis Z so ausgeführt wird, wie ursprünglich geplant. Bleiben Sie flexibel, erzwingen Sie Ihre Rede nicht und warten Sie den richtigen Moment ab, auch wenn dieser vielleicht nicht heute ist.

3. Emotionen kontrollieren

Ich habe die Rede gehalten und bemerkt, dass sich bei manchen emotional etwas bewegt. Damit stieg auch bei mir der Level der Emotionen. Trotzdem riss ich mich zusammen. Denn ich wusste, es geht jetzt nicht um mich.

Das bedeutet für Sie:
Es kann Ihnen passieren, dass Sie während Ihrer Rede von Emotionen überrascht werden. Sie dürfen, je nach Thema, auch Emotionen zeigen! Doch letztlich sollten Sie Ihre Botschaft anbringen. Es geht nicht primär um Ihre Emotion, sondern um das, was Sie bei anderen auslösen.

Wie Sie mit Stimme, Gestik und Inhalt Emotionen bei anderen wecken, ohne Ihre eigenen zu verlieren, lernen Sie in der Rhetorischen Kraftkammer.

Schien Ninan Trainer HPS Präsentation und Rhetorik
Dr. Schien Ninan
Training & Creative Director, Gesellschafter

Schien hat bei jener Agentur in Kalifornien gelernt, die Steve Jobs' Präsentationen entwickelt hat. Heute berät er Geschäftsführer und Vorstände europäischer Unternehmen und setzt sein Know-how für die Konzeption von HPS Trainings ein.

Passende Trainings

Alle Trainings im Überblick

Finden Sie das Training, das zu Ihnen passt. Buchen Sie für Einzelpersonen zu unseren öffentlichen Terminen oder vereinbaren Sie für Teams Ihren Wunschtermin.

Hier sehen Sie einen Überblick über unser Angebot.

Weiterlesen …

Weitere Artikel

Jeff Bezos, der Amazon-Gründer, ist inzwischen ein formidabler Presenter. In diesem Blog sehen Sie seine Entwicklung und wie er heute seine Ideen für die Eroberung des Weltalls pitcht.

Wie kann dieser Mann so beliebt sein, nicht trotz, sondern weil (!) er Frauen sagt, dass sie sich nicht gut anziehen?  Ganz einfach, weil er verdammt ehrliches und sympathisches Feedback gibt. Davon können wir uns etwas abschauen.

Stars werden regelmäßig für Präsentationen eingespannt. Wie Sie anhand dieser Videos sehen werden, läuft das mal besser, mal schlechter. Auf die Spitze hat es allerdings Tom Hanks getrieben.